Dokument Der Referentenentwurf zur Reform der Investmentbesteuerung (InvStRefG) - Analyse der Auswirkungen für private und institutionelle Investoren

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB-EV Nr. 2 vom 03.02.2016 Seite 51

Der Referentenentwurf zur Reform der Investmentbesteuerung (InvStRefG)

Analyse der Auswirkungen für private und institutionelle Investoren

Dr. Thomas Elser und Dr. Frank Thiede

Mit dem Referentenentwurf zur Reform der Investmentbesteuerung (InvStRefG) vom 16. 12. 2015 sind für Anleger und Fondsanbieter mittelfristig gravierende Änderungen bei der Besteuerung von Einkommen aus Investmentfonds zu erwarten. Nachdem sich bereits mit der Vorlage eines Diskussionsentwurfs zum InvStRefG am 22. 7. 2015 abgezeichnet hatte, dass der Gesetzgeber insbesondere das Transparenzprinzip für Publikums-Investmentfonds ab dem 1. 1. 2018 abschaffen möchte, findet sich dieser Teil des Reformvorhabens auch in dem aktuellen Referentenentwurf. Nach Abschluss der Verbandskonsultation bereits im Januar 2016 ist demnach eine straffe Fortsetzung des Gesetzgebungsverfahrens zu erwarten. Es ist davon auszugehen, dass sich die nunmehr bekannten Kernvorschriften des neuen ab 2018 geltenden Investmentsteuergesetzes (InvStG-E) im weiteren Verlauf des legislativen Prozesses nicht mehr wesentlich ändern werden. Es ist daher mit Blick auf vorhandene Investments von privaten wie auch institutionellen Anlegern dringend geboten, sich mit der geplanten Reform der Investmentbesteuerung auseinanderzusetzen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen