Dokument Berichtspflichtige Leistungsindikatoren im Lagebericht - Abgrenzung und Auswahl

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB Nr. 2 vom 22.01.2016 Seite 55

Berichtspflichtige Leistungsindikatoren im Lagebericht

Abgrenzung und Auswahl

WP/StB Susanne Kolb und WP/StB Dr. Guido Neubeck

Leistungsindikatoren haben durch den vor gut drei Jahren verabschiedeten Standard zur Konzernlageberichterstattung (DRS 20) eine höhere Bedeutung erlangt. DRS 20 hat im Vergleich zu seinem Vorgängerstandard DRS 15 operationale und praktikable Abgrenzungskriterien für die Auswahl der zu berichtenden Leistungsindikatoren geschaffen. Dennoch ergeben sich in der Praxis immer wieder Fragen zu verschiedenen Aspekten dieses Themenbereichs, für die DRS 20 keine konkreten Antworten bereitstellt. Die Autoren beschäftigen sich in dem Beitrag insbesondere mit der Auswahl berichtspflichtiger Leistungsindikatoren und deren Abgrenzung von sonstigen Kennzahlen und Größen.

Kolb/Neubeck, Effiziente Lageberichterstattung mittelständischer Unternehmen/Konzerne, StuB 2015 S. 97 NWB EAAAE-83844

Kernfragen
  • Welches sind die berichtspflichtigen Leistungsindikatoren und wie erfolgt die Auswahl?

  • Warum ist die Abgrenzung der berichtspflichtigen von anderen Leistungsindikatoren notwendig?

  • Was sind die zu berichtenden Leistungsindikatoren in einem Lagebericht zu einem HGB-Abschluss, wenn die Steuerungsgrößen auf einer anderen Rechnungslegungsnorm basieren?

I. Einführung

[i]Fisch/Mujkanovic, Leistungsindikatoren im Lagebericht, PiR 7/20... Wulf/Niemöller, Offenlegung nichtfinanzieller und die Diversität betreffender Informationen im Lagebericht, Kirsch, Lagebericht und Konzernlagebericht (HGB), infoCenter

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren