Dokument „Ratinggerechte“ Jahresabschluss-Gestaltung - Maßnahmen vor und während der Bilanzerstellung 2015

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB-BB Nr. 1 vom 31.12.2015 Seite 11

„Ratinggerechte“ Jahresabschluss-Gestaltung

Maßnahmen vor und während der Bilanzerstellung 2015

Dr. Bernd Fischl, Dipl.-Kfm./Dipl.-Volksw. Michael Hartl und Julia Jakovleva

Neben den Gesellschaftern und der Geschäftsführung dient die Bilanz Ihrer Mandanten u. a. auch den Banken als wichtiges Entscheidungskriterium bei der Vergabe von Krediten bzw. bei der Einschätzung der Kreditwürdigkeit durch ein entsprechendes Rating. Bei einem Rating werden ca. 60 bis 70 % durch sog. Hard Facts bestimmt, die sich u. a. direkt aus der Bilanz ableiten lassen und somit einen entscheidenden Einfluss auf Zinslast und Kreditentscheidung haben. Eine z. B. alleine auf steuerliche Gesichtspunkte ausgelegte Rechnungslegung kann somit nicht nur steuerliche Vorteile für das Unternehmen bringen, sondern auch zu gravierenden Nachteilen bei der Fremdfinanzierung führen, insoweit keine Abweichung zwischen Handels- und Steuerbilanz vorliegt. Damit Ihren Mandanten durch die Bilanzierung kein Nachteil entsteht, ist es deshalb unabdingbar zu wissen, welche Faktoren Einfluss auf das Rating der Bank haben und wie diese im Sinne eines „ratinggerechten“ Jahresabschlusses 2015 ausgestaltet werden können. Weiterführende Informationen zu diesem Thema enthält auch der PDF-Sonderdruck „Jahresabschluss-Gestaltung 2015 für eine bessere Finanzierung 2016“, abrufbar in der NWB Datenbank unter MAAAE-21602.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen