Dokument Auslandsentsendungen von Arbeitnehmern: Einkommensteuerpflicht und Kindergeldanspruch

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB direkt Nr. 52 vom 21.12.2015 Seite 1466

Auslandsentsendungen von Arbeitnehmern: Einkommensteuerpflicht und Kindergeldanspruch

Reinhard Golenia

Nur wer im Inland einen Wohnsitz i. S. des § 8 AO hat, wird als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig behandelt und erhält für seine Kinder deutsches Kindergeld, wenn diese ebenfalls über einen Wohnsitz im Inland verfügen. Gerade der Anspruch auf Kindergeld soll bei einer Auslandsentsendung nicht verloren gehen, so dass die betroffenen Arbeitnehmer ihre Wohnung im Inland beibehalten, um sie bei Aufenthalten in Deutschland wie gewohnt zu nutzen. Die nach § 68 Abs. 1 EStG notwendige Anzeige bei der zuständigen Familienkasse endet dennoch oft mit dem unerwarteten Widerruf der Kindergeldfestsetzung. Denn im Gegensatz zum Wohnsitzfinanzamt fragt die Familienkasse nach dem Umfang der während des Auslandseinsatzes beabsichtigten Nutzung der Wohnung im Inland.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen