Dokument Steuerbefreiung nach § 8b Abs. 2 KStG bei nachträglicher Änderung des Veräußerungspreises

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BBK Nr. 24 vom 18.12.2015 Seite 1124

Steuerbefreiung nach § 8b Abs. 2 KStG bei nachträglicher Änderung des Veräußerungspreises

Dr. Karl Broemel und Dr. Volker Endert

Die [i]Sattler, Besteuerung von Dividenden und Veräußerungsgewinnen, StuB 15/2013 S. 573 NWB BAAAE-41815 steuerliche Behandlung von Beteiligungserträgen sowie Veräußerungsgewinnen aus Kapitalgesellschaftsanteilen stellt einen Problemkomplex dar, der sowohl den Gesetzgeber, die Rechtsprechung als auch die Finanzverwaltung eingehend beschäftigt. Nicht abschließend geklärt war zuletzt unter anderem, wie in Folgejahren auftretende Veräußerungskosten sowie Änderungen des Kaufpreises im Anschluss einer Veräußerung steuerlich zu behandeln sind. Der vorliegende Beitrag nimmt die gegenwärtige Dynamik des Themenfeldes zum Anlass, um zunächst einen knappen systematischen Überblick zum Status quo und möglichen Entwicklungen der [i]BMF, Schreiben vom 24. 7. 2015 - IV C 2 - S 2750-a/07/10002: 002 NWB NAAAE-97190 steuerlichen Behandlung von Veräußerungsvorgängen zu geben. Anschließend wird fallbegleitend das kürzlich vom BMF ergangene Schreiben zum Umgang mit Veräußerungskosten und nachträglichen Kaufpreisänderungen erörtert.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Grundzüge der Besteuerung von Veräußerungsvorgängen bei Kapitalgesellschaftsanteilen

1. Systematisierung möglicher Veräußerungsvorgänge im Ertragsteuerrecht

[i]Transparenz- und TrennungsprinzipD...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen