Dokument Steuerberatung; Hinweispflichten eines Steuerberaters bei der Rücklagenbildung gem. § 6b EStG

Dokumentvorschau

BGH 23.01.2003 IX ZR 180/01

Steuerberatung; Hinweispflichten eines Steuerberaters bei der Rücklagenbildung gem. § 6b EStG

Im Rahmen eines Beratungsmandats hat der Steuerberater seinen Mandanten, von dessen Belehrungsbedürftigkeit er grundsätzlich auszugehen hat, umfassend zu beraten und ungefragt über alle bedeutsamen steuerlichen Einzelheiten und deren Folgen zu unterrichten. Wird eine Rücklage i. S. des § 6b EStG empfohlen, ist ebenfalls auf die zeitlich befristete Möglichkeit hinzuweisen, die Rücklagen durch Reinvestition steuerneutral auflösen zu können (BGH, Urt. v. 23. 1. 2003 - IX ZR 180/01).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen