Dokument Track 07-08 | Abgeltungsteuer: Option zur Regelbesteuerung bei Beteiligungen an Kapitalgesellschaften

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 12 vom 01.12.2015

Track 07-08 | Abgeltungsteuer: Option zur Regelbesteuerung bei Beteiligungen an Kapitalgesellschaften

Im Hinblick auf die Regelbesteuerung (unter Anwendung des Teileinkünfteverfahrens) für Ausschüttungen aus Beteiligungen an Kapitalgesellschaften hat der BFH zwei wichtige Zweifelsfragen geklärt: 1. Ein maßgeblicher Einfluss auf die Kapitalgesellschaft ist bei § 32d Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 Satz 1 Buchst. b EStG – entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung – nicht erforderlich. 2. Der Antrag auf Regelbesteuerung nach § 32d Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 EStG ist nur bis zur Abgabe der ESt-Erklärung möglich.

Track 07 | Kein maßgeblicher Einfluss auf die Kapitalgesellschaft erforderlich

In jüngster Zeit – fast sieben Jahre nach der Einführung – mehren sich die höchstrichterlichen Entscheidungen zu Detailfragen der Abgeltungsteuer. Wir informieren Sie jetzt über zwei aktuelle Urteile des VIII. Senats des BFH, der für die Einkünfte aus Kapitalvermögen zuständig ist. Es geht konkret um die Option zur Regelbesteuerung für Ausschüttungen aus Beteiligungen an Kapitalgesellschaften.

Auf Antrag eines Gesellschafters sind Gewinnausschüttungen bei einer unternehmerischen Beteiligung nicht mit dem bei der Abgeltungsteuer maßgeblichen Steuersatz von 25 % zu versteuern, sondern mit dem individuellen, progres...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren