Dokument Eignung der IPSAS für die Bewertung kommunaler Sachanlagen

Preis: € 22,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BFuP Nr. 6 vom 01.12.2015 Seite 643

Eignung der IPSAS für die Bewertung kommunaler Sachanlagen

Dr. rer. pol. Annette Klein, FernUniversität in Hagen

Durch die Verwendung internationaler Regelungen soll das öffentliche Haushalts- und Rechnungswesen harmonisiert werden. Der vorliegende Beitrag untersucht die Eignung der International Public Sector Accounting Standards (IPSAS) im Hinblick auf die Bewertung kommunaler Sachanlagen. Hierfür werden zunächst die Zwecke des kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens herausgearbeitet. Darauf aufbauend erfolgt die Herleitung der Grundsätze, die bei der Bewertung kommunaler Sachanlagen zu berücksichtigen sind. Vor diesem Hintergrund werden anschließend die Regelungen in den einzelnen IPSAS und im Rahmenkonzept analysiert.

1 Kommunales Haushalts- und Rechnungswesen im Wandel

Ein zentraler Bestandteil der aktuellen Reform des kommunalen Haushalts- und Rechnungswesens ist die Umstellung von der Kameralistik auf die Doppelte Buchführung in Konten, auch Doppik genannt. Dieser Wechsel des Buchführungsstils verkörpert einen erneuten Versuch, das öffentliche an das privatwirtschaftliche Rechnungswesen anzugleichen. So dienen die handelsrechtlichen Regelungen als Vorbild der aktuellen Reform, wobei zu beachten ist, dass das öffentliche Rechnungswesen mit der Haushaltsplanung einen Verbund bildet. Auf ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen