Kommentar zu § 318 - Bestellung und Abberufung des
	 Abschlussprüfers
Jahrgang 2016
Auflage 7
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-59377-2

Dokumentvorschau

Wolf-Dieter Hoffmann, Norbert Lüdenbach - NWB Kommentar Bilanzierung Online

§ 318 Bestellung und Abberufung des Abschlussprüfers

Wolf-Dieter Hoffmann, Norbert Lüdenbach (Oktober 2016)
  • § 318 Bestellung und Abberufung des Abschlussprüfers
    • I. Überblick
    • II. Bestellung des Abschlussprüfers (Abs. 1)
      • 1. Die Rechtsakte
      • 2. Die Wahl (Abs. 1 Sätze 1 und 2)
      • 3. Das Zeitmoment (Abs. 1 Satz 3)
      • 4. Wählbarkeit, Ausschlussgründe
      • 5. Höchstlaufzeit des Prüfungsmandats (Abs. 1a)
      • 6. Keine Beschränkung der Wahlmöglichkeit des Abschlussprüfers (Abs. 1b)
    • 7. Interne Rotation
    • III. Prüfungsauftrag und Widerruf (Abs. 1 Sätze 4 und 5)
    • IV. Bestellung des Konzernabschlussprüfers (Abs. 2)
    • V. Gerichtliche Ersetzung des Abschlussprüfers (Abs. 3)
      • 1. Tatbestandliche Voraussetzungen (Abs. 3 Satz 1)
      • 2. Antragsberechtigung (Abs. 3 Satz 1)
      • 3. Antragsfrist (Abs. 3 Sätze 2 und 3)
      • 4. Antragsverfahren
    • VI. Gerichtliche Bestellung (Abs. 4)
      • 1. Allgemeine Tatbestandsvoraussetzungen (Abs. 4 Satz 1)
      • 2. Weitere Sachverhalte (Abs. 4 Satz 2)
      • 3. Antragsverpflichtung (Abs. 4 Satz 3)
      • 4. Rechtsfolge (Abs. 4 Satz 4)
    • VII. Vergütung des gerichtlich bestellten Abschlussprüfers (Abs. 5)
    • VIII. Kündigung des Prüfungsauftrags (Abs. 6 bis 8)
      • 1. Wichtige Gründe als Tatbestandsmerkmal (Abs. 6 Sätze 1 und 2)
      • 2. Formvorschrift (Abs. 6 Satz 3)
      • 3. Rechtsfolgen
    • IX. Mitteilungspflicht an die WP-Kammer (Abs. 8)
Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen