BMF - IV C 2 - S 2770/12/10001 BStBl 2015 I S. 649

Körperschaftsteuerliche Organschaft unter Beteiligung einer Kapitalgesellschaft, an der eine atypisch stille Beteiligung besteht

Nach dem Ergebnis der Erörterung mit den obersten Finanzbehörden der Länder gilt für die Anerkennung einer körperschaftsteuerlichen Organschaft im Zusammenhang mit atypisch stillen Beteiligungen Folgendes:

1. Atypisch stille Gesellschaft

Besteht am Handelsgewerbe einer Kapitalgesellschaft eine stille Beteiligung nach § 230 HGB, die ertragsteuerlich als Mitunternehmerschaft zu qualifizieren ist (atypisch stille Gesellschaft), kann diese atypisch stille Gesellschaft weder Organgesellschaft nach den §§ 14, 17 KStG noch Organträgerin nach § 14 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 KStG sein.

2. Kapitalgesellschaft, an der eine atypisch stille Beteiligung besteht

Eine Kapitalgesellschaft an der eine atypisch stille Beteiligung besteht, kann weder Organgesellschaft nach den §§ 14, 17 KStG noch Organträgerin nach § 14 Absatz 1 Satz 1 Nummer 2 KStG sein.

Am bereits bestehende, steuerlich anerkannte Organschaften mit Organträgern, an deren Handelsgewerbe atypisch stille Beteiligungen bestehen, können unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalls im Wege der Billigkeit und aus Gründen des Vertrauensschutzes weiter steuerlich anerkannt werden.

BMF v. - IV C 2 - S 2770/12/10001


Fundstelle(n):
BStBl 2015 I Seite 649
BB 2015 S. 2134 Nr. 36
DB 2015 S. 1994 Nr. 35
DStR 2015 S. 1979 Nr. 35
EStB 2015 S. 323 Nr. 9
EStB 2015 S. 405 Nr. 11
FR 2015 S. 862 Nr. 18
GStB 2015 S. 47 Nr. 12
GmbH-StB 2015 S. 317 Nr. 11
GmbHR 2015 S. 1064 Nr. 19
KSR direkt 2015 S. 12 Nr. 9
KÖSDI 2015 S. 19468 Nr. 9
StB 2015 S. 297 Nr. 9
StBW 2015 S. 811 Nr. 21
WPg 2015 S. 1088 Nr. 20
IAAAF-00270

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden