Dokument Schuldzinsen als nachträgliche Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

Preis: € 2,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 33 vom 10.08.2015 Seite 2408

Schuldzinsen als nachträgliche Werbungskosten bei den Einkünften aus Vermietung und Verpachtung

von Dr. Marisa Lipp, Reutlingen

Die bisher anerkannte BFH-Rechtsprechung, wonach der Veranlassungszusammenhang zwischen Darlehenszinsen und der Einkünfteerzielung mit Aufgabe der Vermietungstätigkeit endet, wurde durch das Urteil vom 20. 6. 2012 - IX R 67/10 (BStBl 2013 II S. 275) aufgegeben. Diese Rechtsprechungslinie hat der BFH auch im Jahr 2014 fortgesetzt (vgl. BFH-Urteile vom 21. 1. 2014 - IX R 37/12 PAAAE-65011; vom 11. 2. 2014 - IX R 42/13 IAAAE-67848; vom 8. 4. 2014 - IX R 45/13 KAAAE-64191). Die Finanzverwaltung hatte hierzu bereits zwei weitere BMF-Schreiben veröffentlicht (BMF-Schreiben vom 28. 3. 2013, BStBl 2013 I S. 508 sowie vom 15. 1. 2014, BStBl 2014 I S. 108). Das neue BMF-Schreiben vom 27. 7. 2015 XAAAE-97191 ersetzt diese beiden BMF-Schreiben.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen