Dokument § 8b KStG bei Beteiligungskorrektur- und Übernahmeverlusten - Zugleich Anmerkungen zum BFH-Urteil vom 30. 7. 2014 - I R 58/12

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB Nr. 1 vom 09.01.2015 Seite 23

§ 8b KStG bei Beteiligungskorrektur- und Übernahmeverlusten

Zugleich Anmerkungen zum

StB Prof. Dr. Gerrit Adrian

Der BFH hatte in einer Grundsatzentscheidung vom gleich mehrere grundlegende Fragen bei einer Aufwärtsverschmelzung zur Anwendung des § 8b KStG zu entscheiden. Dabei erläutert der BFH die Systematik der Ermittlung des Beteiligungskorrekturergebnisses und des Übernahmeergebnisses. Abweichend vom Umwandlungssteuererlass kann gem. BFH ein Beteiligungskorrekturverlust unabhängig von zuvor vorgenommenen Teilwertabschreibungen oder § 6b EStG-Rücklagen entstehen, auf den § 8b Abs. 8 KStG anzuwenden ist und der somit steuerlich abzugsfähig sein kann. In Übereinstimmung mit der Verwaltungsauffassung lässt der BFH hingegen einen steuerwirksamen Übernahmeverlust nicht zu.

Kernfragen

I. Einführung

[i]Forst/Schaaf, Bilanzierung bei Umwandlungen/Umstrukturierung, in: Prinz/Kanzler (Hrsg.), NWB Praxishandbuch Bilanzsteuerrecht, 2. Aufl., Herne 2014, Rz. 1820 NWB PAAAE-70464Durch das Umwandlungssteuergesetz sollen steuerliche Hemmnisse für betriebswirtschaftlich sinnvolle Umstrukturierung beseitigt werden . Gleichwohl bestehen für den Rechtsanwender bei vielen Umwandlunge...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren