Kommentar zu § 37 - Körperschaftsteuerguthaben und
	 Körperschaftsteuerminderung
Jahrgang 2014
Auflage 2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-64312-5

Dokumentvorschau

Mössner, Seeger - Körperschaftsteuergesetz Kommentar Online

§ 37 Körperschaftsteuerguthaben und Körperschaftsteuerminderung

Hartmut Klein (November 2014)
  • § 37 Körperschaftsteuerguthaben und Körperschaftsteuerminderung
    • Erläuterungen
    • A. Allgemeiner Überblick
    • B. Ermittlung und Feststellung des Körperschaftsteuerguthabens nach § 37 Abs. 1 KStG
      • I. Zeitliche Anwendung
      • II. Ermittlung und Feststellung
    • C. Das Körperschaftsteuerguthaben nach § 37 Abs. 2 KStG
      • I. Die Körperschaftsteuerminderung
      • II. Ermittlung der Höhe der Minderung
      • III. Beschränkung auf „offene” Gewinnausschüttungen
      • IV. Mehrabführungen i. S. d. § 14 Abs. 3 KStG
      • V. In welchem Veranlagungszeitraum mindert sich die Körperschaftsteuer?
      • VI. Letztmalige Anwendung des § 37 Abs. 2 KStG
      • VII. Das Körperschaftsteuerguthaben ist jährlich fortzuschreiben und gesondert festzustellen
      • VIII. Zeitpunkt der Aktivierung des Anspruchs auf Minderung der Körperschaftsteuer nach § 37 Abs. 2 KStG
    • D. Zeitliche und betragsmäßige Begrenzung der Körperschaftsteuerminderung
      • I. Verlängerung der Übergangszeit von ursprünglich 15 auf 18 Jahre
      • II. Das „Einfrieren” des Körperschaftsteuerguthabens
    • E. Besonderheiten bei Ausschüttungen zwischen Körperschaften
      • I. Allgemeiner Anwendungsbereich
      • II. Leistungen, die bei den Empfängern zu den Einnahmen im Sinne des § 20 Abs. 1 Nr. 1 oder Nr. 2  EStG gehören
      • III. Erhöhung der Körperschaftsteuer und des Körperschaftsteuerguthabens
      • IV. Gleiches gilt auch für Organträger
      • V. § 4 UmwStG findet entsprechende Anwendung
      • VI. Die Steuerbescheinigung
      • VII. Ausnahmen bei nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG körperschaftsteuerbefreiten Körperschaften
    • F. Letztmalige Feststellung des Körperschaftsteuerguthabens
    • G. Die ratierliche Auszahlung des Anspruchs
      • I. Der Auszahlungsbetrag ändert sich in einem späteren VZ
      • II. Ertragsteuerliche Behandlung des Auszahlungsbetrags
Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen