9. Kreditkonditionen erfolgreich
		verhandeln
Jahrgang 2014
Auflage 2
ISBN der Online-Version: 978-3-482-69622-0
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63692-9

Onlinebuch Mit Kreditgebern auf Augenhöhe verhandeln

Preis: € 39,90 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Mit Kreditgebern auf Augenhöhe verhandeln (2. Auflage)Praxisleitfaden zur Bankenkommunikation für Unternehmer und Berater Grundlagen einer Kreditentscheidung Typische Kreditunterlagen Verhandlungen über Kreditkonditionen

9. Kreditkonditionen erfolgreich verhandeln

9.1 Wie Banken kalkulieren

Wer aus der Außensicht auf die Ertragsrechnung von Banken schaut, vergleicht natürlich den Kontokorrentzinssatz, den er selbst gerade zahlt, mit dem Habenzinssatz, der ihm zur selben Zeit für Spareinlagen vergütet wird, und denkt: „welch hohe Differenz, Banken müssen gut verdienen“. Natürlich errechnet sich der Zinsüberschuss in der Gewinn- und Verlustrechnung der Bank als Differenz aller Zinseinnahmen und Zinsaufwendungen.

Bei der kalkulatorischen Betrachtung der eigenen Bankgeschäfte weiß der Bankkunde aber natürlich nicht, welche Einlagengeschäfte der Bank gerade für sein aktuelles Kreditgeschäft genutzt werden.

Daher ist es für das Führen von Konditionsgesprächen wichtig zu wissen, wie Kreditinstitute kalkulatorisch vorgehen. Dabei sind zwei Blickwinkel wichtig:

  • das einzelne Geschäft, dass Sie gerade aktuell abschliessen oder vielleicht auch verlängern wollen,

  • die Gesamtheit aller Geschäfte, die Sie als Kunde mit Ihrer jeweiligen Bank unterhalten und tätigen.

9.1.1 Kalkulation von Einzelgeschäften

Zi...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen