Dokument Digitale Agenda der Bundesregierung, das BZSt und der Kirchensteuerabzug auf Kapitaleinkünfte - Wenn eine CSV-Datei verspochen, aber eine PDF-Datei geliefert wird

Preis: € 2,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 47 vom 17.11.2014 Seite 3577

Digitale Agenda der Bundesregierung, das BZSt und der Kirchensteuerabzug auf Kapitaleinkünfte

Wenn eine CSV-Datei verspochen, aber eine PDF-Datei geliefert wird

Fritz Schmidt

Am hat das Bundeskabinett die Digitale Agenda beschlossen. Damit will die Bundesregierung den digitalen Wandel aktiv fördern und gestalten und die öffentliche Verwaltung digital transformieren. Die digitalen Dienstleistungsangebote der Verwaltung sollen einfacher, effektiver und dennoch sicher abrufbar sein. Ziel ist es, die Transparenz des Staates zu fördern und Daten einfach und verlässlich bereitzustellen. Zuständig sind die Bundesministerien des Innern und für Verkehr und digitale Infrastruktur. Leider hat man dabei aber das Bundesfinanzministerium und im Besonderen das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) vergessen. Der Umgang des BZSt bei der Regelabfrage zu den Kirchensteuerabzugsmerkmalen zeigt, wie weit der Weg noch ist, bis die Verheißungen und Forderungen der digitalen Agenda in die Praxis umgesetzt sind.

Arbeitshilfen:

In der NWB Datenbank (Login über www.nwb.de) sind aufrufbar:

  • Informationsschreiben zum Kirchensteuerabzug bei Dividendenausschüttungen für die erstmalige Information (in 2014) und für die Folgejahre NWB MAAAE-55545

  • Formular „Erklärung zum Sperrvermerk - § 51a EStGNWB JAAAC-72964

  • Fragen-/Antwort-Katalog für Abzugsverpflichtete NWB NAAAE-57357

  • Fragen-Antw...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen