Dokument Einkommensteuer | Zinsen für Kredit des Gesellschafters zur Finanzierung der GmbH als Werbungskosten bei den Kapitaleinkünften

Dokumentvorschau

BFH 2.4.2014 VIII R 26/11, StuB 20/2014 S. 782

Einkommensteuer | Zinsen für Kredit des Gesellschafters zur Finanzierung der GmbH als Werbungskosten bei den Kapitaleinkünften

(1) Refinanzierungszinsen des an einer GmbH i. S. des § 17 EStG beteiligten Gesellschafters aus der Aufnahme von Bankkrediten, deren Geldmittel der Gesellschafter mit Einkünfteerzielungsabsicht an die GmbH weitergeleitet hat, sind als Werbungskosten bei den Kapitaleinkünften abziehbar (hier: Rechtslage vor Einführung der Abgeltungsteuer). (2) Selbst die Ertraglosigkeit einer GmbH-Beteiligung i. S. des § 17 Abs. 1 EStG reicht für sich allein genommen zur Verneinung der Einkünfteerzielungsabsicht des Gesellschafters nicht aus; es bedarf vielmehr konkreter Anhaltspunkte dafür, dass aufgrund der individuellen Verhältnisse der Kapitalgesellschaft und/oder ihrer Gesellschafter auch langfristig mit einem Überschuss aus der Beteiligung nicht zu rechnen ist oder dass rein persönliche Ges...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen