Dokument Keine erhöhten Absetzungen nach § 7h EStG bei Durchführung von Sanierungsmaßnahmen nach Aufhebung der kommunalen Sanierungssatzung

Dokumentvorschau

BFH 25.2.2014 X R 4/12, StuB 20/2014 S. 779

Keine erhöhten Absetzungen nach § 7h EStG bei Durchführung von Sanierungsmaßnahmen nach Aufhebung der kommunalen Sanierungssatzung

Stpfl. können nach § 7h Abs. 1 Satz 1 EStG bei im Inland belegenen Gebäuden in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet oder städtebaulichen Entwicklungsgebiet erhöhte Absetzungen (aktuell: im Jahr der Herstellung und in den folgenden sieben Jahren jeweils bis zu 9 % und in den folgenden vier Jahren jeweils bis zu 7 % der Herstellungskosten) für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen i. S. des § 177 des Baugesetzbuches (BauBG) vornehmen. Die erhöhten Absetzungen sind nicht zulässig, wenn die kommunale Sanierungssatzung bereits vor Beginn der Bauarbeiten aufgehoben worden ist und das Gebäude somit zum Zeitpunkt der Baumaßnahmen nicht mehr in einem Sanierungsgebiet liegt; das Objekt muss im Zeitraum während der Durchführung der Baumaßnahmen in einem förmlich festgelegten Sanierungsgebiet liegen (Bezug: § 7h ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen