Dokument BFH: Änderung des Gesellschafterbestands i. S. des § 1 Abs. 2a GrEStG durch anderweitige Zurechnung des Gesellschafteranteils

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 41 vom 06.10.2014 Seite 3066

BFH: Änderung des Gesellschafterbestands i. S. des § 1 Abs. 2a GrEStG durch anderweitige Zurechnung des Gesellschafteranteils

Hans-Christoph Graessner

[i]Graessner, NWB 40/2013 S. 3130In seinem (BStBl 2013 II S. 833) hat der BFH erstmals zu den Voraussetzungen einer mittelbaren Änderung des Gesellschafterbestands i. S. des § 1 Abs. 2a GrEStG Stellung genommen (vgl. hierzu Graessner, NWB 40/2013 S. 3130). Nun konnte er dies bezüglich der Behandlung einer Optionsvereinbarung präzisieren ( NWB BAAAE-72524).

„Doppeloption“: Käufer erhält Ankaufsrecht und Verkäufer zugleich Andienungsrecht

[i] BFH, Urteil vom 9. 7. 2014 - II R 49/12 NWB BAAAE-72524An einer immobilienbesitzenden GmbH & Co. KG (KG) waren als Kommanditisten A zu 18 % und B zu 82 % beteiligt. Sie hielten auch sämtliche Anteile an der Komplementär-GmbH (GmbH). Im Jahre 2000 veräußerten A und B ihre Anteile an der GmbH vollständig an X. Darüber hinaus übertrug A sämtliche Kommanditanteile und B 76,4 % seiner Kommanditanteile an der KG auf X (insgesamt 94,4 %). Bezüglich des verbleibendenden Kommanditanteils des B von 5,6 % stand X ein Optionsrecht zu, diesen jederzeit zu einem bestimmten Kaufpreis zu erwerben. Wurde die Kaufoption nicht spätestens bis ausgeübt, konnte B von X den Erwerb des Teilkommanditanteils verlangen. In der Folgezeit wurd...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren