Dokument Track 13 | Bestechungsgelder: Abzugsverbot umfasst auch Kosten des Strafverfahrens

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 10 vom 01.10.2014

Track 13 | Bestechungsgelder: Abzugsverbot umfasst auch Kosten des Strafverfahrens

Der X. Senat des BFH hat klargestellt, dass das für die Zuwendung von Vorteilen sowie damit zusammenhängende Aufwendungen geltende Abzugsverbot des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 10 EStG nicht nur Bestechungsgelder als solche erfasst, sondern auch die Kosten eines nachfolgenden Strafverfahrens sowie Aufwendungen, die aufgrund einer im Strafurteil ausgesprochenen Verfallsanordnung entstehen.

Bestechungsgelder können zwar Betriebsausgaben sein. Sie fallen aber unter das Abzugsverbot nach § 4 Abs. 5 EStG. Dort heißt es in Satz 1 unter Nummer 10:

Der Gewinn darf nicht gemindert werden durch – so wörtlich –

„die Zuwendung von Vorteilen sowie damit zusammenhängende Aufwendungen, wenn die Zuwendung der Vorteile eine rechtswidrige Handlung darstellt, die den Tatbestand eines Strafgesetzes oder eines Gesetzes verwirklicht, das die Ahndung mit einer Geldbuße zulässt”.

Klar ist damit: Bestechungsgelder können nicht steuermindernd berücksichtigt werden. Wie sieht es aber aus mit den Kosten eines nachfolgenden Strafverfahrens? Unterliegen diese ebenfalls dem Abzugsverbot? – Der Bundesfinanzhof hat dies jetzt bejaht. Das gilt auch für etwaige Zahlungen im Zusammenhang mit einer Verfallsanordnung.

Wir...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren