Dokument Reisekostenreform 2014 – Gestaltungsmöglichkeiten für Arbeitgeber - Zuordnung der ersten Tätigkeitsstätte

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 39 vom 22.09.2014 Seite 2949

Reisekostenreform 2014 – Gestaltungsmöglichkeiten für Arbeitgeber

Zuordnung der ersten Tätigkeitsstätte

Dr. Anke Freckmann und Sylvia Wörz

Seit [i]Schramm/Harder- Buschner, NWB 1-2/2014 S. 26, NWB 4/2014 S. 175 und NWB 5/2014 S. 256dem gelten die neuen gesetzlichen Bestimmungen des Einkommensteuergesetzes zur steuerlichen Beurteilung von Reisekosten (BGBl 2013 I S. 285). Arbeitsrechtliche Bedeutung hat die Reform insofern, als sie den Begriff der regelmäßigen Arbeitsstätte durch den Begriff der ersten Tätigkeitsstätte abgelöst hat und die Zuordnung der ersten Tätigkeitsstätte vorrangig anhand der dienst- oder arbeitsrechtlichen Festlegung sowie auf der Grundlage der diese [i]Strohner/Gödtel, Reisekosten, NWB Verlag Herne, 2. Aufl. 2014, ISBN: 978-3-482-64512-9ausführenden Absprachen oder Weisungen durch den Arbeitgeber bestimmt wird. Nur wenn solche nicht vorhanden oder die getroffenen Festlegungen nicht eindeutig sind, werden hilfsweise quantitative Kriterien zur Bestimmung der ersten Tätigkeitsstätte herangezogen. Bei der ersten Tätigkeitstätte handelt es sich um einen steuerrechtlich relevanten Begriff, der abzugrenzen ist vom arbeitsrechtlich relevanten Arbeitsort und der u. a. bei der steuerrechtlichen Beurteilung von Fahrt- und Unterkunftskosten, der Gewährung von Verpflegungspauschalen, den Regeln der doppelten Haushaltsführung und der Erfassung eines geldwerten Vorteils beim Dienstwagen von Bedeutung ist (§§ 9 und 8 EStG). Durch die Mög...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen