Dokument Rückkaufsoption im Kfz-Handel

Dokumentvorschau

OFD 25.07.2014 , StuB 17/2014 S. 659

Rückkaufsoption im Kfz-Handel

Für die von einem Kfz-Händler übernommene Rückkaufsverpflichtung ist nach Maßgabe des NWB TAAAD-93776 (BStBl 2011 I S. 967 = StuB 2011 S. 800 NWB MAAAD-94117) eine Verbindlichkeit i. H. des dafür vereinnahmten Entgelts zu bilanzieren. Für den optionsberechtigten Käufer stellt das vereinbarte Optionsrecht (die Rückverkaufsoption) ein zu aktivierendes nichtabnutzbares immaterielles Wirtschaftsgut dar. Aufgrund von Anfragen des Verbands der Automobilindustrie und des Bundesverbands Deutscher Leasing Unternehmen haben die ESt-Referatsleiter der obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder die Frage erörtert, ob dies auch dann gelte, wenn die Vertragsparteien sich darüber einig seien, der Rückverkaufsoption keinen Wert beizumessen. Entsprechend der Stellungnahme des BMF...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen