Dokument Umsatzsteuer: Innergemeinschaftliche Versandhandelsumsätze - Besteuerung und Kontrolle

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

SteuerStud Nr. 7 vom 26.06.2014 Seite 407

Umsatzsteuer: Innergemeinschaftliche Versandhandelsumsätze

Besteuerung und Kontrolle

Andreas Thiel und Felix Neumann

Die Umsatzbesteuerung beim EU-weiten Warenhandel war bereits Darstellungsgegenstand des Beitrags „EU-Umsätze, innergemeinschaftliche Lieferungen und Dienstleistungen“. Die Erwerbsbesteuerung und die Übertragung der Steuerschuldnerschaft im Reverse-Charge-Verfahren als Regelungen des Bestimmungslandprinzips wurden beschrieben. Für Unternehmen im Versandhandel kann bei Lieferungen im EU-Binnenmarkt eine Sondervorschrift der Ortsbestimmung zur Anwendung kommen. Unter den Voraussetzungen des § 3c UStG wird der Ort einer Lieferung dahin verlagert, wo sich der Gegenstand am Ende der Beförderung/Versendung befindet und damit eine Besteuerung im Land des Käufers vorgenommen. Der Unternehmer hat sich im anderen Mitgliedstaat steuerlich erfassen zu lassen und die dort geltenden materiell- und verfahrensrechtlichen Vorschriften des UStG zu beachten. Zwei Ziele bestimmen den Inhalt und den Aufbau dieses Beitrages: Zum einen werden die systematischen Grundsätze und Voraussetzungen des § 3c UStG dargestellt. Dazu werden Merksätze erarbeitet, die dem Anwender hilfreich bei der Lösung komplexer umsatzsteuerlicher Sachverhalte sein können. Zum anderen wird di...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen