Dokument Die Gewinnermittlung nach § 5a EStG in der neueren Rechtsprechung des BFH - Geklärte und ungeklärte Rechtsfragen zur Besteuerung nach der Tonnage

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 24 vom 10.06.2014 Seite 1793

Die Gewinnermittlung nach § 5a EStG in der neueren Rechtsprechung des BFH

Geklärte und ungeklärte Rechtsfragen zur Besteuerung nach der Tonnage

Dr. Ulf-Christian Dißars

In den letzten fünf Jahren hat der BFH mehrere Entscheidungen zu strittigen Fragen der sog. Tonnagesteuer veröffentlicht. Nachfolgend werden die wichtigsten Urteile dargestellt und jeweils einer kurzen Bewertung unterzogen. Abschließend wird dargestellt, welche Verfahren zu § 5a EStG derzeit beim BFH anhängig sind.

Arbeitshilfe:

In der NWB Datenbank (Login über www.nwb.de) kann unter der NWB DokID NWB GAAAE-29640 das Berechnungsprogramm „Gewinnermittlung gem. § 5a EStG (Tonnage) vs. § 5 EStG – Vergleichsrechnung“ heruntergeladen werden.

Eine Kurzfassung dieses Beitrags finden Sie in .

I. Hintergrund

[i]Pauschalierende GewinnermittlungsmethodeBei der sog. Tonnagesteuer wird der Gewinn aus dem Betrieb eines Handelsschiffs im internationalen Verkehr pauschal nach der Schiffsgröße ermittelt. Viele Rechtsfragen lässt das Gesetz unbeantwortet; die Antworten hierauf ergeben sich zum Teil erst aus den maßgeblichen Verwaltungsäußerungen zu § 5a EStG. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass über eine Vielzahl von Fragestellungen die pauschalierende Gewinnermittlung nach § 5a EStG betreffend Unsicherheit besteht. Dementsprechend wichtig S. 1794für die Rechtsanwendung ist die BFH-Rechtsprechung. Die Entsc...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen