Dokument Wir kommen ohne dich klar, Chef! - Kanzleien sollten gut auf einen plötzlichen Ausfall des Inhabers vorbereitet sein

Dokumentvorschau

StBMag Nr. 3 vom 24.02.2014 Seite 48

Wir kommen ohne dich klar, Chef!

Kanzleien sollten gut auf einen plötzlichen Ausfall des Inhabers vorbereitet sein

Autorin: Sibylle Schikora, Lesezeit: 10 Min

Wenn ein Partner einer Kanzlei plötzlich ausfällt, entsteht unweigerlich ein Problem: Eine der wichtigsten Arbeitskräfte fällt aus. Daneben fehlen von einem Tag auf den anderen sein Wissen, Informationen über Mandanten und Prozesse. Steuerberater können sich dagegen wappnen, damit ihre Kanzlei übergangsweise auch ohne sie läuft.

Auf einmal weilte er nicht mehr unter ihnen: Wolfgang Hergenröther, Steuerberater und einer der drei Seniorpartner der HKF Beratergruppe aus Bonn und Köln. Er erlitt an einem Samstag im Juni 2012 einen Herzinfarkt, als er mit Freunden an einem Sportwettbewerb teilnahm. Sein Partner, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwalt Dr. Christian Frystatzki, war einer der Ersten, den die Nachricht vom Herzinfarkt erreichte. Er kann sich an den Moment noch genau erinnern – er war selbst gerade beim Sport. Im Gedächtnis geblieben ist ihm vor allem der Moment, in dem er die Familie seines Partners über den tragischen Vorfall informierte. „Der Tag war sonnig, und ich war draußen im Garten“, erzählt Frystatzki. „Ich habe sofort die Familie meines Partners angerufen und dann den dritten Partner unserer Kanzlei.“ Auf dem Weg ins Krankenhaus hoffte...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren