Kommentar zu § 8 GrEStG Kommentar - Grundsatz
Jahrgang 2014
Auflage 10
ISBN der Online-Version: 978-3-482-55003-4
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-40400-9

Onlinebuch Grunderwerbsteuergesetz Kommentar

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

Dokumentvorschau

Grunderwerbsteuergesetz Kommentar Online

§ 8 Grundsatz

Ruth Hofmann, Gerda Hofmann (Januar 2014)

Literatur: Martin, Ermittlung und Bewertung der grunderwerbsteuerlichen Gegenleistung bei zinslos gestundetem Kaufpreis, DB 1980, 1414; Möllinger, Der Wert der grunderwerbsteuerrechtlichen Gegenleistung bei zinslos befristet gestundetem Kaufpreis, DStR 1980, 282; ders., Zur grunderwerbsteuerrechtlichen Behandlung von Grundstücksgeschäften mit aufschiebend bedingter Gegenleistung, DVR 1981, 103; ders., Zur Ermittlung und Bewertung der grunderwerbsteuerrechtlichen Gegenleistung bei zinslos gestundetem Kaufpreis, DB 1981, 661; ders., Die Besteuerungsgrundlage nach dem Grunderwerbsteuergesetz bei entgeltlich vereinbartem Übergang eines Grundstücks vom Treugeber auf den Treuhänder, DVR 1982, 69; ders., Zwei Jahre bundeseinheitliches Grunderwerbsteuerrecht, DVR 1985, 18; Teiche, „Symbolische Kaufpreise“ als Bemessungs­grundlage der Grunderwerbsteuer, UVR 2005, 115; Gottwald, Mögliche Verfassungswidrigkeit der in den Fällen des § 8 Abs, 2 GrEStG als Bemessungsgrundlage anzusetzenden Grundbesitzwerte, DStR 2009, 1947.

A. Vorbemerkung

1§ 8 Abs. 2 bestimmte ursprünglich den (Einheits)Wert (§ 10 a. F.) des Grundstücks als Bemessungsgrundlage und das auch nur in den auch heute noch in § 8...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren