Dokument FG Köln, Urteil v. 28.05.2013 - 15 K 259/12

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

FG Köln Urteil v. - 15 K 259/12 EFG 2014 S. 256 Nr. 4

Gesetze: EStG § 17, EStG § 9 Abs 1 Satz 1

Werbungskosten

Bürgschaftszahlungen eines Geschäftsführers für insolvente GmbH als Werbungskosten

Leitsatz

Bürgschaftszahlungen eines GmbH-Geschäftsführers für eine insolvente GmbH sind als Werbungskosten abziehbar, sofern ein Zusammenhang mit seiner nichtselbständigen Tätigkeit besteht. Dies kann der Fall sein, wenn erhebliche Gehalts- und Tantiemezahlungen von der Bürgschaftshingabe abhängig sind. Ein Verlust aus wesentlicher Beteiligung entsteht nur dann, wenn der Geschäftsführer nicht nur mittelbar an der insolventen Gesellschaft beteiligt ist.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
DStZ 2014 S. 96 Nr. 4
EFG 2014 S. 256 Nr. 4
EStB 2014 S. 180 Nr. 5
StBW 2014 S. 46 Nr. 2
SAAAE-51940

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen