Dokument Finanzgericht Düsseldorf , Urteil v. 20.04.2012 - 1 K 1372/10 U

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf  Urteil v. - 1 K 1372/10 U

Gesetze: UStG § 14 Abs. 4 Nr. 1, UStG § 15 Abs. 1 Nr. 1 Satz 1

Vorsteuerabzug aus Bauleistungen für Grundstücksgemeinschaft

Leitsatz

  1. Einem nicht nach außen auftretenden Gemeinschafter einer Grundstücksgemeinschaft steht der Vorsteuerabzug aus Bauleistungen nicht zu, wenn nach außen nur die beiden übrigen Gemeinschafter als Bauherren und Vertragspartner auftreten, ohne offen zu legen, dass sie auch im Namen des weiteren Gemeinschafters handeln, und die Rechnungen nur an die als Auftraggeber auftretenden Bauherren adressiert sind (Abgrenzung zum , NJW 2005, 1633).

  2. Für die Bestimmung des Leistungsempfängers ist unbeachtlich, wer zivilrechtlicher Eigentümer des bezogenen Leistungsgegenstands wird, wem die Leistung wirtschaftlich zuzuordnen ist oder wer die empfangene Leistung bezahlt hat (vgl. , BFH/NV 2009, 1214, HFR 2009, 700, und vom XI R 14/08, BStBl II 2010, 243 m.w.N.).

  3. Steht der Leistungsempfänger nach den durch die objektiven Umstände bestätigten Vereinbarungen der Beteiligten fest, kann er nicht nachträglich in der Rechnung durch anderslautende Empfängerbezeichnungen aufgehoben werden (vgl. , BStBl II 1988, 158).

Fundstelle(n):
CAAAE-51701

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden