Dokument Veräußerung von Dividendenansprüchen durch Steuerausländer - Anmerkungen zum BMF-Schreiben vom 26. 7. 2013

Preis: € 3,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 52 vom 23.12.2013 Seite 4108

Veräußerung von Dividendenansprüchen durch Steuerausländer

Anmerkungen zum BMF-Schreiben vom 26. 7. 2013

Michael Bisle

Dividendenzahlungen inländischer Kapitalgesellschaften an beschränkt Steuerpflichtige zählen zu den inländischen Einkünften gem. § 1 Abs. 4, § 49 Abs. 1 Nr. 5 Buchst. a EStG bzw. § 2 Nr. 1 KStG i. V. mit § 49 Abs. 1 Nr. 5 Buchst. a EStG. In der Literatur (vgl. z. B. Arntz, BB-Fallstudien – Unternehmenssteuerrecht 2013, S. 35 ff.) wird zunehmend die Auffassung vertreten, dass die Veräußerung zukünftiger Dividendenansprüche für den ausländischen Anteilseigner zu einem steuerfreien Bezug des Entgelts für die Dividende führt und der Erwerber seinerseits steuerfrei eine Forderung einzieht. Die Finanzverwaltung hat hierauf mit Schreiben vom 26. 7. 2013 (BStBl 2013 I S. 939) reagiert und ihre Rechtsauffassung kundgetan, was im nachfolgenden Beitrag einer kritischen Würdigung unterzogen werden soll.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen