Dokument Steuerrecht; Abweichende Angaben in Steuer- und Feststellungserklärung als Steuerverkürzung

Dokumentvorschau

BFH VIII R 32/11, BBK 24/2013 S. 1171

Steuerrecht; Abweichende Angaben in Steuer- und Feststellungserklärung als Steuerverkürzung

Eine leichtfertige Steuerverkürzung liegt nach dem BFH vor, wenn der Steuerpflichtige in der Gewinnfeststellungserklärung für seine Personengesellschaft den Gewinn und seinen Gewinnanteil zwar in der zutreffenden Höhe erklärt, in seiner Einkommensteuererklärung aber dann zu seinen Gunsten hiervon abweicht. Folge: Die Festsetzungsverjährung verlängert sich von vier auf fünf Jahre .

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen