Dokument Ortsbestimmung und Umsatzsteuerbefreiung bei innergemeinschaftlichen Reihengeschäften

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB direkt Nr. 51 vom 16.12.2013 Seite 1314

Ortsbestimmung und Umsatzsteuerbefreiung bei innergemeinschaftlichen Reihengeschäften

Christian Sterzinger

[i]Ausführlicher Beitrag s. NWB FAAAE-50887 Im Reihengeschäft schließen mehrere Unternehmer Umsatzgeschäfte über einen Gegenstand ab, der unmittelbar vom ersten Unternehmer an den letzten Abnehmer gelangt. Beim innergemeinschaftlichen Reihengeschäft erbringt nur der Unternehmer die steuerbefreite innergemeinschaftliche Lieferung, der die sog. warenbewegte Lieferung ausführt; die übrigen Lieferungen in der Reihe sind ruhende Lieferungen, die entweder am Ort des Beginns oder des Endes der Beförderung bzw. Versendung zu besteuern sind.

Ausführlicher Beitrag s..

Zuordnung der Warenbewegung bei grenzüberschreitenden Reihengeschäften

[i]Problematisch, wenn Zwischenerwerber versendet oder befördertObwohl grenzüberschreitende Reihengeschäfte tägliche Praxis sind, bereitet die Zuordnung der Warenbewegung Schwierigkeiten, wenn der Zwischenerwerber die Ware versendet oder befördert, weil dieser Abnehmer der an ihn gerichteten Vorlieferung zugleich seine ihm obliegende Lieferverpflichtung erfüllt. Grundsätzlich erbringt in diesen Fällen der Ausgangslieferant an den Zwischenerwerber die warenbewegte Lieferung. Eine abweichende Zuordnung ist unabhängig davon, wer für den Transport der Ware verantwortlich ist.

Ansicht des V. Senats des BFH

Na...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen