Dokument Track 12 | Grunderwerbsteuer: Vorsicht Falle bei Wiedereintritt eines ausgeschiedenen Gesellschafters

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 12 vom 01.12.2013

Track 12 | Grunderwerbsteuer: Vorsicht Falle bei Wiedereintritt eines ausgeschiedenen Gesellschafters

Ein die Grunderwerbsteuer auslösender Wechsel im Gesellschafterbestand ist nicht deshalb ausgeschlossen, weil ein zunächst aus der Gesellschaft ausgeschiedener Gesellschafter innerhalb von fünf Jahren erneut eine Beteiligung an der Gesellschaft erwirbt. Dies hat der BFH jüngst entschieden. Die Steuerpflicht kann vermieden werden, wenn die erste, zum Ausscheiden des Gesellschafters führende Anteilsübertragung zeitnah rückgängig gemacht wird.

Ein wichtiges Urteil des Bundesfinanzhofs zur Grunderwerbsteuer haben wir noch für Sie. Gehen bei einer Grundbesitz haltenden Personengesellschaft innerhalb von fünf Jahren 95 % der Anteile am Gesellschaftsvermögen auf neue Gesellschafter über, fingiert das Grunderwerbsteuergesetz: Es liegt ein auf die Übereignung eines Grundstücks gerichtetes Rechtsgeschäft vor. Jetzt musste der für die Grunderwerbsteuer allein zuständige II. Senat des BFH klären: Wie sieht es aus, wenn ein zunächst ausgeschiedener Gesellschafter innerhalb von fünf Jahren erneut eine Beteiligung an der Gesellschaft erwirbt? Kann auch dieser Wiedereintritt in die Gesellschaft Grunderwerbsteuer auslösen?

Das Finanzgericht Düsseldorf hatte dies in erster ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren