Dokument Der Übergang der Steuerschuld auf den Leistungsempfänger - Überblick über das Reverse-Charge-Verfahren nach § 13b UStG mit Praxisfällen

Preis: € 15,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK Nr. 20 vom Seite 953

Der Übergang der Steuerschuld auf den Leistungsempfänger

Überblick über das Reverse-Charge-Verfahren nach § 13b UStG mit Praxisfällen

Britta Bachstein

[i]infoCenter, Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers NWB HAAAB-14246Die aus Lieferungen und sonstigen Leistungen resultierende Umsatzsteuerschuld wird grundsätzlich von dem leistenden Unternehmer geschuldet (§ 13a Abs. 1 Nr. 1 UStG). In einigen – in § 13b UStG vorgegebenen – Fällen geht die Steuerschuld jedoch auf den Leistungsempfänger über. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Regelung des § 13b UStG und stellt die umsatzsteuerlichen Konsequenzen im Rahmen der buchhalterischen Erfassung und der steuerlichen Meldepflichten seitens der inländischen Vertragsparteien anhand von Beispielen dar.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Sinn und Zweck der Umkehr der Steuerschuldnerschaft

[i]Reverse-Charge statt AbzugsverfahrenDer Übergang der Steuerschuld auf den Leistungsempfänger bewirkt, dass der Erwerber die Umsatzsteuerschuld gegenüber seinem zuständigen Finanzamt anzeigen muss, gleichzeitig aber – bei voller Vorsteuerabzugsberechtigung – die geschuldete Umsatzsteuer als Vorsteuer geltend machen kann.

Mit dem Steueränderungsgesetz 2001 löste § 13b UStG zum das bis dahin geltende Abzugsverfahren ab. Sein Anwendungsbereich wurde bis heute mehrfach erweitert .

[i]Vermeidung von umsatzsteuerlichen RegistrierungsverpflichtungenSeit dem wird aufgrund von EU-Vorgaben bei ausgeführten sonstigen Leistungen zwischen EU-Unternehmern der Leistungsort...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden