Dokument Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB) - Eine deutsche Alternative zur Limited Liability Partnership (LLP)?

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 19 vom 11.10.2013 Seite 740

Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB)

Eine deutsche Alternative zur Limited Liability Partnership (LLP)?

RA/WP/FAStR Harald Schumm

Am ist das „Gesetz zur Einführung einer Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung und zur Änderung des Berufsrechts der Rechtsanwälte, Patentanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer“ in Kraft getreten. Unter bestimmten Voraussetzungen wird den vorgenannten Berufsgruppen die Möglichkeit eingeräumt, im Rahmen der beruflichen Tätigkeit in einer neuen Variante der Partnerschaftsgesellschaft – es handelt sich insoweit um keine neue Rechtsform – die Haftung für berufliche Fehler auf das Vermögen der Gesellschaft zu beschränken. Es wird damit eine Lücke im nationalen Recht geschlossen, denn wo dem Gewerbe die GmbH & Co. KG zur Verfügung steht, bekommen die freien Berufe nunmehr die Partnerschaftsgesellschaft mit beschränkter Berufshaftung (PartG mbB). Damit will der Gesetzgeber eine attraktive Alternative zur englischen Limited Liability Partnership (LLP) geschaffen haben.

Gehrmann, infoCenter, Partnerschaftsgesellschaft NWB YAAAB-76471

Kernfragen
  • Ist die PartG mbB eine neue Rechtsform und eine Alternative zur Limited Liability Partnership (LLP) nach englischem Recht?

  • Was bedeutet die Haftungsbeschränkung „aus Berufsversehen“?

  • Werden die freien Beru...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen