Dokument Hilfeleistung in Steuersachen durch Hausverwaltungen - Gesetzgeber und Rechtsprechung geben klare Vorgaben zum zulässigen Beratungsrahmen

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 40 vom 30.09.2013 Seite 3173

Hilfeleistung in Steuersachen durch Hausverwaltungen

Gesetzgeber und Rechtsprechung geben klare Vorgaben zum zulässigen Beratungsrahmen

Dr. Sascha Besau und Boris Bell

[i] Kuhls u. a., Kommentar zum Steuerberatungsgesetz, 3. Aufl. 2011, NWB Verlag Herne, ISBN: 978-3-482-45413-4 Obgleich der Gesetzgeber und die Rechtsprechung klare Vorgaben im Hinblick auf den zulässigen Beratungsrahmen von Hausverwaltungen in Steuersachen geben, liegen den Autoren zahlreiche Fälle vor, in denen Hausverwaltungen im Rahmen der Erstellung der Jahresabrechnungen für Kunden ihre Befugnisse zur Hilfeleistung in Steuersachen deutlich überschreiten. Dies kann als rechtliche Konsequenz zur bußgeldbewehrten Untersagung durch das Finanzamt und kostenintensiven Abmahnung durch einen betroffenen [i]infoCenter „Unbefugte Hilfeleistung in Steuersachen” NWB UAAAB-17522 Steuerberater führen.

Eine Kurzfassung dieses Beitrags finden Sie in .

I. Gesetzlich vorgesehene Jahresabrechnungen durch Hausverwaltungen

1. Inhalte nach WEG

[i]Was enthält ein Wirtschaftsplan im Sinne des WEG?Der (Haus-)Verwalter hat jeweils für ein Kalenderjahr einen Wirtschaftsplan aufzustellen (§ 28 Abs. 1 WEG). Der Wirtschaftsplan enthält:

  • die voraussichtlichen Einnahmen und Ausgaben bei der Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums,

  • die [i] infoCenter „Instandhaltungsrücklage” NWB LAAAB-05673 anteilmäßige Verpflichtung der Wohnungseigentümer zur Lasten- und Kostentragung sowie

  • die Beitragsleistung der Wohnungseigentümer zu vorgesehenen Instandhaltungsrückstellungen.

Entsprechend diesem Wirtschaftsplan hat der Ver...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen