Dokument Track 12 | Umsatzsteuer: Innergemeinschaftliche Lieferung im Reihengeschäft

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 10 vom 01.10.2013

Track 12 | Umsatzsteuer: Innergemeinschaftliche Lieferung im Reihengeschäft

Nach einem aktuellen Urteil des BFH kann eine steuerfreie innergemeinschaftliche Lieferung unter weiteren Voraussetzungen auch dann vorliegen, wenn ein im Inland ansässiger Unternehmer Gegenstände an einen Unternehmer in einem Drittland ohne Umsatzsteuer-Identifikationsnummer veräußert und dieser die Gegenstände an einen Unternehmer in einem anderen Mitgliedstaat weiterveräußert, im Inland abholen und unmittelbar an den Letzterwerber versenden lässt.

Mit den Voraussetzungen einer umsatzsteuerfreien innergemeinschaftlichen Lieferung hat sich der Bundesfinanzhof befasst. Der XI. Senat musste über folgenden Sachverhalt entscheiden:

Eine deutsche GmbH verkaufte eine Maschine an ein Unternehmen in den USA. Die Amerikaner verkauften die Maschine weiter – an ein Unternehmen in Finnland. Die US-Firma beauftragte eine Spedition, die Maschine in Deutschland bei der GmbH abzuholen und nach Finnland zu verschiffen. Das amerikanische Unternehmen verfügte über keine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Auf Anfrage teilte es der GmbH lediglich die ID der finnischen Gesellschaft mit, an die die Maschine weiterverkauft und versendet worden war. Die Beson...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren