BUKG

Gesetz über die Umzugskostenvergütung für die Bundesbeamten, Richter im Bundesdienst und Soldaten (Bundesumzugskostengesetz - BUKG)

v. 11. 12. 1990 (BGBl I S. 2682) mit späteren Änderungen
Nichtamtliche Fassung

Änderungsdokumentation: Das Gesetz über die Umzugskostenvergütung für die Bundesbeamten, Richter im Bundesdienst und Soldaten (Bundesumzugskostengesetz – BUKG) v. 11. 12. 1990 (BGBl I S. 2682) ist als Art. 1 Gesetz zur Neufassung des Bundesumzugskostengesetzes, zur Änderung anderer dienstrechtlicher Vorschriften, zur Regelung personalvertretungsrechtlicher Amtszeiten sowie zur Verbesserung der personellen Struktur in der Bundeszollverwaltung v. 11. 12. 1990 (a. a. O.) verkündet worden und mit Wirkung v. 1. 7. 1990 in Kraft getreten. Es wurde geändert durch Art. 7 Gesetz zur Reform des öffentlichen Dienstrechts (Reformgesetz) v. (BGBl I S. 322) ; Art. 11 Drittes Gesetz zur Änderung verwaltungsverfahrensrechtlicher Vorschriften v. (BGBl I S. 3322) ; Art. 3b Gesetz zur wirkungsgleichen Übertragung von Regelungen der sozialen Pflegeversicherung in das Dienstrecht und zur Änderung sonstiger dienstrechtlicher Vorschriften v. (BGBl I S. 2686) ; Art. 5 Abs. 11 Gesetz zur Überarbeitung des Lebenspartnerschaftsrechts v. (BGBl I S. 3396) ; § 62 Abs. 5 Gesetz zur Regelung des Statusrechts der Beamtinnen und Beamten in den Ländern (Beamtenstatusgesetz – BeamtStG) v. (BGBl I S. 1010) ; Art. 15 Abs. 42 Gesetz zur Neuordnung und Modernisierung des Bundesdienstrechts (Dienstrechtsneuordnungsgesetz – DNeuG) v. (BGBl I S. 160). ; Art. 46 Zehnte Zuständigkeitsanpassungsverordnung v. (BGBl I S. 1474) ; Art. 7 Gesetz zur Änderung des Versorgungsrücklagegesetzes und weiterer dienstrechtlicher Vorschriften v. (BGBl I S. 17).

Fundstelle(n):
XAAAE-44187

notification message Rückgängig machen