Dokument Potenziale bei der Abbildung einer Verschmelzung durch Neugründung nach Handelsrecht - Möglichkeiten der Bilanzpolitik

Preis: € 8,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 17 vom 13.09.2013 Seite 652

Potenziale bei der Abbildung einer Verschmelzung durch Neugründung nach Handelsrecht

Möglichkeiten der Bilanzpolitik

Dr. Benjamin Roos

§ 24 UmwG sieht für die Wertansätze des übernehmenden Rechtsträgers (RT) und damit die bilanzielle Abbildung von Verschmelzungen ein Wahlrecht zwischen dem Ansatz zu Anschaffungskosten oder den in der Schlussbilanz eines übertragenden RT angesetzten Werten (sog. Buchwertverknüpfung) vor. Werden wie bei der Verschmelzung durch Neugründung mehrere RT gleichzeitig verschmolzen, muss dieses Wahlrecht nicht stetig ausgeübt werden. Insofern hat in diesem Fall der übernehmende RT die Möglichkeit, für jeden der übertragenden RT zwischen tatsächlichen Anschaffungskosten oder Buchwertverknüpfung zu wählen. Damit geht ein erhebliches bilanzpolitisches Potenzial einher. Denn in Abhängigkeit von der mit der Verschmelzung verfolgten Zielsetzung und auch von den wirtschaftlichen Situationen der zu verschmelzenden Unternehmen stehen zwei grundsätzlich verschiedene Ansätze zur Verfügung.

Gehrmann, infoCenter, Verschmelzung NWB SAAAB-26813

Kernfragen
  • Welche Vor- und welche konzeptionsbedingten Nachteile ergeben sich durch Buchwertverknüpfung bei einer Verschmelzung durch Neugründung?

  • Was sind die Vorteile des Ansatzes der tatsächlichen Anschaffungskosten?

  • Was lässt sich aus den A...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen