Dokument Hinzurechnungsbesteuerung und grenzüberschreitende Gewerbegebiete - Vermeidung der Hinzurechnungsbesteuerung

Preis: € 3,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 16 vom 23.08.2013 Seite 612

Hinzurechnungsbesteuerung und grenzüberschreitende Gewerbegebiete

Vermeidung der Hinzurechnungsbesteuerung

Thomas Kollruss, , Manisha Arora, , Christopher Kißmer und und Christine Schrey

Die Hinzurechnungsbesteuerung stellt für deutsche Unternehmen – auch im internationalen Vergleich – eine wesentliche Restriktion der internationalen Unternehmenstätigkeit dar (§§ 7 ff. AStG und § 20 Abs. 2 AStG). So wird im Anwendungsbereich der Hinzurechnungsbesteuerung die oftmals niedrigere ausländische Steuerbelastung im ausländischen Zielinvestitionsland regelmäßig auf das hohe deutsche Besteuerungsniveau heraufgeschleust (Kapitalexportneutralität), was zu Wettbewerbsnachteilen deutscher Unternehmen führen kann. Dieser Beitrag zeigt, wie sich grenzüberschreitende Gewerbegebiete zur Vermeidung der Hinzurechnungsbesteuerung nutzen lassen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen