Dokument Bilanzierung einer Pflichtwandelanleihe beim Emittenten

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 14 vom 26.07.2013 Seite 545

Bilanzierung einer Pflichtwandelanleihe beim Emittenten

WP/StB Dr. Norbert Lüdenbach, Düsseldorf

I. Sachverhalt

Die A AG emittiert Ende 01 zu pari eine Pflichtwandelanleihe mit einem Erlös von 100 Mio €. Die Bedingungen der Anleihe sind wie folgt:

  • Nachrang im Insolvenzfall;

  • dreijährige Laufzeit;

  • während dieser Laufzeit können die Gläubiger jederzeit eine Wandlung in Aktien (15 Aktien je 1.000 € Anleihenbetrag) verlangen;

  • übt ein Gläubiger sein Wandlungsrecht nicht aus, wird die Anleihe bei Fälligkeit nicht in Geld, sondern durch Ausgabe von 20 Aktien je 1.000 € Anleihenbetrag getilgt;

  • die Gläubiger erhalten bis zur freiwilligen oder pflichtweisen Wandlung eine (über dem Marktzins liegende) fixe Verzinsung.

Bei Emission der Anleihe beträgt der Aktienkurs 50 €.

II. Fragestellung

Wie ist die Anleihe bei der A AG handels- und steuerrechtlich per zu bilanzieren?

III. Lösungshinweise

1. Fremd- oder Eigenkapital?

Fraglich ist zunächst, ob die A AG den Emissionserlös als Eigen- oder Fremdkapital auszuweisen hat. Für eine Qualifikation als Eigenkapital könnte Folgendes sprechen: Wegen der Pflichtwandlung am Laufzeitende hat der Emissionserlös wirtschaftlich den Charakter einer Anzahlung oder Vorleistung auf das Eigenkapital.

Alle...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen