Dokument Die Unveränderbarkeit der (Kassen-)Buchführung nach § 146 Abs. 4 AO im EDV-Zeitalter und INSIKA - Teil 3: Konzept, Technik, Praxis

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK Nr. 14 vom 19.07.2013 Seite 663

Die Unveränderbarkeit der (Kassen-)Buchführung nach § 146 Abs. 4 AO im EDV-Zeitalter und INSIKA

Teil 3: Konzept, Technik, Praxis

Erich Huber, Jens Reckendorf und Dr. Norbert Zisky

[i]BBK 12/2013 S. 567Huber/Reckendorf/ Zisky, Teil 1, NWB MAAAE-37806 und Teil 2, BBK 13/2013 S. 610 NWB NAAAE-39375 Das Konzept der „Integrierten Sicherheitslösung für messwertverarbeitende Kassensysteme” (INSIKA) gewährleistet, Daten von Registrierkassen und Taxametern sicher aufzuzeichnen. Dadurch wird die Unveränderbarkeit von Buchführungsdaten sichergestellt, und es greift der Vertrauensschutz des § 158 AO.

Teile 1 und 2 in den beiden letzten BBK zeigten, warum die Vorschrift zur Unveränderbarkeit der Buchführung im EDV-Zeitalter zum Teil neu interpretiert werden muss und welche Möglichkeiten zu ihrer Umsetzung bestehen. Dieser abschließende Teil 3 erläutert nun das Konzept und den technischen Hintergrund des INSIKA-Verfahrens.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

Die Reihe „Die Unveränderbarkeit der (Kassen-)Buchführung im EDV-Zeitalter und INSIKA” gliedert sich in die folgenden Teile:

I. Funktionsweise von INSIKA

1. Anforderungen und Entwicklungsziele

Bei der Entwicklung des INSIKA-S...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren