Dokument Aufbewahrungspflicht für Protokolle zur Kassenprogrammierung - Nichtaufbewahrung als schwerer Ordnungsmangelder Kassenführung

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK Nr. 13 vom 05.07.2013 Seite 627

Aufbewahrungspflicht für Protokolle zur Kassenprogrammierung

Nichtaufbewahrung als schwerer Ordnungsmangelder Kassenführung

Sven Anders und Hauke Rühmann

Bundesweit [i]Huber/Reckendorf/ Zisky, Die Unveränderbarkeit der (Kassen-) Buchführung nach § 146 Abs. 4 AO im EDV-Zeitalter und INSIKA, BBK 12/2013 S. 567 NWB MAAAE-37806 kann eine verstärkte Prüfung von Betrieben mit überwiegend Bargeschäften beobachtet werden. Erfahrungen zeigen, dass die erforderlichen Dokumentationen zur Kassenprogrammierung vielfach entweder nicht aufgezeichnet und/oder nicht aufbewahrt werden. Die Folge dieses Verstoßes, nämlich der drohende Verlust des im § 158 AO gewährten Vertrauensvorschusses, erscheint vielfach unbekannt. Der Beitrag hebt hervor, wie wichtig die Aufbewahrung von Programmierprotokollen ist, um eine formelle Ordnungsmäßigkeit zu gewährleisten. Eine Checkliste dient als praktische Unterstützung.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung

1. Verfahrensdokumentation

Eine [i]Protokolle als Schwerpunkt der Dokumentationordnungsgemäße Kassenführung setzt das Einhalten der Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten voraus. Bei der Ermittlung von Tageskasseneinnahmen durch elektronische Kassensysteme stellt die Verfahrensdokumentation zu Systemeingaben einen wesentlichen Grundpfeiler dar, auf dem sich die gesamte Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung stützt. Protokolle über die Einrichtung der Grundprogrammierung und je...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren