Dokument Absetzungen für Substanzverringerung beim Abbau des Kiesvorkommens

Dokumentvorschau

StuB 9/2013 S. 346

Absetzungen für Substanzverringerung beim Abbau des Kiesvorkommens

(1) Gem. NWB EAAAE-29123 sind der Grund und Boden und das Kiesvorkommen nach der Aufschließung steuerlich zwei selbständige und gleichwertig nebeneinander bestehende Wirtschaftsgüter, die häufig sogar verschiedenen Vermögenssphären angehören können. Ein unter einem Grundstück des landwirtschaftlichen Betriebsvermögens befindliches Kiesvorkommen konkretisiert sich mit Beginn seiner Verwertung im Privatvermögen. (2) Die Übertragung eines Kiesvorkommens aus dem Privatvermögen eines Mitunternehmers in das Gesamthandsvermögen der Personengesellschaft stellt sich nicht als Einbringung gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten dar, wenn die Gegenleistung ausschließlich dem Kapitalkonto II, auf dem Entnahmen und Einlagen bzw. die Verl...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen