Dokument Niedersächsisches Finanzgericht v. 14.02.2013 - 5 K 281/11

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Niedersächsisches Finanzgericht   v. - 5 K 281/11

Gesetze: UStG § 24 Abs. 2 Satz 1UStG 2005, RL 77/388/EWG Art. 25 Abs. 2

Durchschnittssatzbesteuerung für Umsätze aus Pensionspferdehaltung

Leitsatz

  1. Der Durchschnittssatzbesteuerung unterliegen nur alle „im Rahmen eines LuF-Betriebes ausgeführten Umsätze”.

  2. § 24 UStG ist richtlinienkonform entspr. Art. 25 der 6. Richtlinie auszulegen.

  3. Umsätze aus Pensionspferdehaltung zu Zuchtzwecken unterliegen nur insoweit der Durchschnittssatzbesteuerung, als der Pferdeeinsteller selbst Landwirt ist.

  4. Die Zucht von fremdem Vieh ist nicht als eigene landwirtschaftliche Erzeugung sondern als landwirtschaftliche Dienstleistung zu beurteilen.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:



Fundstelle(n):
RAAAE-33419

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen