Dokument Wesentliche Änderungen durch die EStÄR 2012 im Bereich der Unternehmensteuer - Änderung der Einkommensteuer-Richtlinien

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB Nr. 7 vom 12.04.2013 Seite 250

Wesentliche Änderungen durch die EStÄR 2012 im Bereich der Unternehmensteuer

Änderung der Einkommensteuer-Richtlinien

Ass. jur. Evelyn Hörhammer und Dipl.-Finanzwirtin Gerlinde Rosenbaum

Der Bundesrat hat der von der Bundesregierung am beschlossenen allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Einkommensteuer-Richtlinien 2008 (Einkommensteuer-Änderungsrichtlinien 2012 – EStÄR 2012) am gem. Art. 108 Abs. 7 GG nach Maßgabe von Änderungen zugestimmt . Die Bundesregierung hat die EStÄR 2012 i. d. F. des Beschlusses des Bundesrats am beschlossen . Die Zustimmung des Bundesrats ist erforderlich, da die Verwaltung der Einkommensteuer den Landesfinanzbehörden obliegt . Im Bereich der steuerlichen Gewinnermittlung finden sich in den EStÄR 2012 einige Änderungen oder auch Ergänzungen zu den EStR 2008 wieder, die in der Praxis der Unternehmen eine Rolle spielen. Der Beitrag stellt hier fünf Schwerpunktthemen der EStÄR 2012 vor, die besonders hervorzuheben sind. Es handelt sich hierbei teilweise um klarstellende Regelungen oder um Umsetzung von BFH-Rechtsprechung.

Grützner, Geplante Änderungen der EStR bei der Besteuerung unternehmerischer Aktivitäten, StuB 2012 S. 511 NWB HAAAE-12844

Kernfragen
  • Welche Änderungen bewirken die EStÄR bezüglich der bilanziellen Regelungen bei Photovoltaikanlagen?

  • Welche Auswirkungen haben die EStÄR auf die Bilanzänderung bei Mitunternehmerschaf...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren