Dokument Einkommensteuer; Steuerberatungskosten für Erklärungen nach dem StraBEG nicht abziehbar

Dokumentvorschau

BFH 20.11.2012 VIII R 29/10, StuB 6/2013 S. 229

Einkommensteuer | Steuerberatungskosten für Erklärungen nach dem StraBEG nicht abziehbar

Steuerberatungskosten für die Abgabe von Erklärungen nach dem StraBEG können weder als Werbungskosten noch als S. 230Sonderausgaben abgezogen werden (Bezug: § 1 Abs. 1 und 2, § 4, § 8 Abs. 1 StraBEG; § 2 Abs. 1, § 9 Abs. 1 Satz 1, § 10 Abs. 1 Nr. 6, § 11, § 20 EStG).

Praxishinweise

Bis letztmals zum 31. 3. 2005 konnten Einkünfte oder Vermögen, die zuvor dem gegenüber dem FA nicht oder unvollständig angegeben worden waren, nach dem Gesetz über die strafbefreiende Erklärung (StraBEG) unter bestimmten Voraussetzungen straf- und bußgeldfrei nacherklärt werden. Das StraBEG regelt zum einen materielles Strafrecht in Gestalt von Strafbefreiungsnormen und trifft zum anderen gleichzeitig von den Vorschriften des EStG materiell und verfahrensrechtlich abweichende Sonderregelungen. Aufgrund dieser bes...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen