Dokument Insolvenzfestigkeit der Direktversicherung des GmbH-Alleingesellschafters

Dokumentvorschau

StuB 6/2013 S. 236

Insolvenzfestigkeit der Direktversicherung des GmbH-Alleingesellschafters

Ein (nur) für den Fall des Ausscheidens aus dem Betrieb vor Eintritt der Unverfallbarkeit widerruflich eingeräumtes Bezugsrecht zu einer im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung abgeschlossenen Direkt-/Lebensversicherung bleibt bei Insolvenz des Arbeitgebers zugunsten des bezugsberechtigten Beschäftigten bestehen und steht damit der Insolvenzmasse nicht zur Verfügung. Dies gilt auch für ein eingeschränkt widerrufliches Bezugsrecht des alleinigen Gesellschafter-Geschäftsführers, der sämtliche Geschäftsanteile an der GmbH als Versicherungsnehmerin hält. Denn es ist kein Grund ersichtlich, diesen (Allein-)Geschäftsführer anders zu behandeln als einen Arbeitnehmer, wenn seine Absicherung zu für die Absicherung eines angestellten Geschäftsführers üblichen Konditionen erfolgt. Das Gericht lä...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen