V. Teil: Grundzüge der internationalen Rechnungslegung
		– ein Vergleich HGB, IFRS und US-GAAP
Jahrgang 2013
Auflage 24
ISBN der Online-Version: 978-3-482-61794-2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-60504-8

Onlinebuch Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht

Preis: € 34,90 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht (24. Auflage)unter Einschluss der Konzernrechnungslegung und der internationalen Rechnungslegung Darstellung Kontrollfragen Aufgaben und Lösungen Inklusive Lernprogramm BilanzTraining Online

V. Teil: Grundzüge der internationalen Rechnungslegung – ein Vergleich HGB, IFRS und US-GAAP

A. Einführung

5000Deutsche Unternehmen und Konzerne sind weltweit tätig, entwickeln eine globale Geschäftstätigkeit. Auch die Finanzmärkte wachsen mehr und mehr zusammen. Die Wertpapiere der Muttergesellschaften, insbesondere deren Aktien, werden an allen bedeutenden Börsenplätzen der Welt gehandelt. Sie stehen bei ihrer Geschäftstätigkeit und beim Handel ihrer Wertpapiere im Konkurrenzkampf mit anderen ausländischen Konzernen. Dies erfordert eine externe Rechnungslegung, die

  • international vergleichbar ist und

  • international akzeptiert wird.

Dabei kommt es nicht auf den Einzelabschluss der Muttergesellschaft an. Vielmehr wird der Konzern als wirtschaftliche Einheit betrachtet. Somit steht der konsolidierte Jahresabschluss als Instrument zur Dokumentation der wirtschaftlichen Lage im Blickpunkt des Interesses.

Diesem internationalen Wettbewerb stellen sich praktisch alle großen deutschen Konzerne, u. a. die Daimler AG und die Bayer AG, die ihre Konzernabschlüsse ab dem Geschäftsjahr 1997 nach US-GAAP bzw. IFRS aufgestellt haben.

B. Ziele

5100Die deutsche...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen