Kommentar zu § 298 InsO - Deckung der Mindestvergütung des Treuhänders
Jahrgang 2013
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63881-7

Dokumentvorschau

Gerhard Pape, Christoph Uhländer - NWB Kommentar zum Insolvenzrecht Online

§ 298 Deckung der Mindestvergütung des Treuhänders

Gerhard Pape (Januar 2013)

Literatur

Eckardt, in Jaeger, InsO, 1. Aufl. 2007; Ehricke, in MünchKomm-InsO, 2. Aufl. 2008; Fischer, in Ahrens/Gehrlein/Ringstmeier, InsO, 1. Auf. 2012; Ganter, in MünchKomm-InsO, 2. Aufl. 2008; Grote, in Frankfurter Kommentar zur Insolvenzordnung, 6. Aufl. 2011; Heinze, Wann kann der Treuhänder bei aufgehobener Kostenstundung einen Versagungsantrag nach § 298 InsO stellen?, ZVI 2011 S. 18; Kexel, in Graf-Schlicker, InsO, 2. Aufl. 2010; Kirchhof, in Heidelberger Kommentar, InsO, 6. Aufl. 2011; Landfermann, in Heidelberger Kommentar, InsO, 6. Aufl. 2011; Lang, in Braun, InsO, 6. Aufl. 2012; Pape, Zur Regelung der Insolvenz privater Verbraucher nach der Insolvenzordnung (InsO), RPfleger 1995 S. 133; Prütting/Wenzel, in Kübler/Prütting/Bork, InsO, Stand 31. Erg. Lfg. 2008; Römermann, in Nerlich/Römermann, InsO, Stand 19. Erg. Lfg. 2010; Streck, in Hamburger Kommentar zum Insolvenzrecht, 4. Aufl. 2012; Vallender, in Uhlenbruck, InsO, 13. Aufl. 2010; Wenzel, in Kübler/Prütting/Bork, InsO, Stand 31. Erg. Lfg. 2008.

I. Grundlagen

1Ein besonderer Fall der Versagung der Restschuldbefreiung in der Wohlverhaltensphase, der im Vergleich zu den Versagungsgründen der §§ 295, 296, 297 InsO als atypisch angesehen werden muss, ist in § 298 InsO geregelt. Anders als be...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen