Kommentar zu § 109 InsO - Schuldner als Mieter oder Pächter
Jahrgang 2013
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63881-7

Dokumentvorschau

Gerhard Pape, Christoph Uhländer - NWB Kommentar zum Insolvenzrecht Online

§ 109 Schuldner als Mieter oder Pächter

Leif Holger Wedekind (Januar 2013)

Literatur

Ahrendt, in Hamburger Kommentar zum Insolvenzrecht, 3. Aufl. 2008; Eckert, in MünchKomm-InsO, 2. Aufl. 2007; Wegener, in Uhlenbruck, InsO, 13. Aufl. 2010.

I. Anwendungsbereich der Vorschrift

1§ 109 InsO erfasst nur einen Teil der unter § 108 InsO fallenden Dauerschuldverhältnisse, nämlich nur Miet- oder Pachtverhältnisse über Immobilien (also über einen unbeweglichen Gegenstand oder über Räume), und diese auch nur in der Insolvenz des Mieters oder Pächters. Anders als die Überschrift „Schuldner als Mieter oder Pächter„ vermuten lassen könnte, regelt § 109 InsO aber nicht umfassend die Mieterinsolvenz, sondern nur folgende Teilaspekte:

  • beidseitiges Rücktrittsrecht vor Überlassung der Mietsache (Abs. 2);

  • nach Überlassung:

  • einseitige Möglichkeit einer sog. Nichthaftungserklärung des Insolvenzverwalters für die Miete bezüglich der Wohnung des Schuldners (Abs. 1 Satz 2);

  • bei allen sonstigen (Immobilien-)Mietverträgen: einseitiges (Sonder-)Kündigungsrecht des Insolvenzverwalters;

  • sowie die etwaigen Schadensersatzansprüche daraus.

2Auch § 109 gilt für Immobilien-Leasingverträge. Dagegen greift § 109 nicht ein, wenn der Vertrag vom „starken„ vorläufigen Verwalter abgeschl...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen