Dokument Auswirkungen der neuen BFH-Rechtsprechung zu Investitionsdarlehen - Schuldzinsenabzug nach § 4 Abs. 4a EStG

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 47 vom 19.11.2012 Seite 3764

Auswirkungen der neuen BFH-Rechtsprechung zu Investitionsdarlehen

Schuldzinsenabzug nach § 4 Abs. 4a EStG

Professor Günter Maus

[i]BFH, Urteil vom 23. 2. 2012 - IV R 19/08 NWB GAAAE-10990Bei der Berechnung der nicht abzugsfähigen Schuldzinsen im Zusammenhang mit Überentnahmen (§ 4 Abs. 4a EStG) bleiben Schuldzinsen für Investitionsdarlehen unberücksichtigt. Nach Satz 5 der Vorschrift greift die Abzugsbeschränkung nicht für Schuldzinsen, die Darlehen betreffen, die zur Finanzierung von Anschaffungs- oder Herstellungskosten von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens aufgenommen werden. Entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung kommt der BFH in seinem Urteil vom - IV R 19/08 NWB GAAAE-10990 zum Ergebnis, dass hiervon auch Zinsen eines Kontokorrentkontos betroffen sind.

Arbeitshilfe:

In der NWB Datenbank (Login über www.nwb.de) ist unter der NWB DokID NWB PAAAE-14940 ein Berechnungsprogramm für den Schuldzinsenabzug nach § 4 Abs. 4a EStG aufrufbar.

I. Auffassung der Finanzverwaltung

[i]Gesonderte Darlehensaufnahme erforderlichDie Verwaltung hält es für erforderlich, dass zur Finanzierung von Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens ein gesondertes Darlehen aufgenommen wird. Eine Finanzierung durch Belastung des Kontokorrentkontos reicht nicht aus.

[i]Zeitlicher und betraglicher ZusammenhangWerden Darlehensmittel zunächst einem betrieblichen Girokonto gutgeschrieben und wird anschließend der Anlagekauf durch eine Überweisung von diesem Kont...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren